Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern,

wir begrüßen Euch und Sie sehr herzlich in der Klinik für Neuro- und Sozialpädiatrie. 

Die Neuropädiatrie beschäftigt sich mit Krankheiten des zentralen (Gehirn und Rückenmark) und peripheren Nervensystems sowie der Muskulatur bei Kindern und Jugendlichen. Hierzu gehören neben Epilepsien, entzündliche Erkrankungen des Gehirns und der Nerven, auch zahlreiche angeborene und erworbene Erkrankungen, die mit Entwicklungs- und Bewegungsstörungen oder Muskelschwäche einhergehen. 

Wir sind für Sie und Ihr Kind da!

Ihr behandelnder Kinderarzt oder Ihre Kinderärztin machen sich Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes, da es noch nicht spricht, noch nicht läuft oder sich anders verhält als andere Kinder?Ihr Kind hat eine neurologische Erkrankung? Sie haben die Empfehlung erhalten, Ihr Kind bei uns anzumelden? Dann freuen wir uns auf Sie.

In unserer Klinik für Neuro- und Sozialpädiatrie behandeln wir Kinder und Jugendliche ambulant im SPZ, tagesstationär in unserer Tagesklinik Neuropädiatrie und stationär in unserer Kinderklinik im Bereich der stationären Neuropädiatrie. In allen Bereichen unserer Klinik arbeiten wir multidisziplinär (Arzt, Psychologe, Pflege, Pädagoge, Therapeut) und werfen gemeinsam mit Ihnen einen ganzheitlichen Blick auf Ihr Kind. Dabei beziehen wir neben der Einschätzung des Kindes oder des Jugendlichen selbst auch die Lebensumwelt des Kindes, also Sie als Familie und die soziale Umgebung, wie Kindergarten oder Schule mit ein. Unsere Diagnostik beruht auf einer ausführlichen Anamnese mit Ihrem Kind und Ihnen, einer körperlichen Untersuchung Ihres Kindes und ggf. weiterführender medizinischer Diagnostik: z.B. Blutentnahme, EEG-Ableitung, MRT des Kopfes, etc.. Bei vielen Kindern erfolgt zudem eine ausführliche Diagnostik der Entwicklung, z.B. durch unsere LogopädInnen oder Physiotherapeutinnen sowie eine neuropsychologische Diagnostik. In einem gemeinsamen Abschlussgespräch werden die Ergebnisse besprochen und ggf. geeigneten Therapie- und Fördermaßnahmen auf den Weg gebracht.

Zusammenfassend gilt: Durch die Strukturen unserer Klinik für Neuro- und Sozialpädiatrie haben wir die Möglichkeit, Ihrem Kind und Ihnen bei neurologischen Notfällen, bei chronischen Erkrankungen, Entwicklungsstörungen und Behinderungen zur Seite zu stehen. Dank unseres multiprofessionellen Teams ist es uns oft möglich, die Ursache für eine Störung herauszufinden und ggf. eine Therapie zu beginnen. Ebenso sind wir eng mit anderen Institutionen vernetzt und können hier Hilfe und Unterstützung für Sie beantragen, wenn es Ihnen notwendig erscheint.

Kontaktinformationen der Klinik für Neuro und Sozialpädiatrie

Klinik für Neuro- und Sozialpädiatrie

Chefärztin: Dr. med. Mona Dreesmann
Chefarztsekretariat: Kathrin Schwiesow-Ganzer

0331 241-35972

0331 241-35970

kathrin.schwiesow-ganzer@klinikumwb.de


Lageplan
 

Kontaktinformationen unserer Zentren, Stationen und Tageskliniken

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) Potsdam

Telefonische Sprechzeiten der Anmeldung:
täglich 9:00 – 12:30 Uhr

0331 241-35973

Behlertstraße 45a, 14467 Potsdam

spz@klinikumwb.de


Lageplan
 


Epilepsiezentrum Potsdam

0331 241-35973

Behlertstraße 45a, 14467 Potsdam

spz@klinikumwb.de


Lageplan

Neuropädiatrische Tagesklinik und Stationäre Neuropädiatrie
Haus F, Ebene 1 und 2

0151 65251465

Charlottenstraße 72, 14467 Potsdam

np.tagesklinik@klinikumwb.de


Lageplan



Sozialmedizinische Nachsorge

0331 241-35921

Berliner Straße 151, App. 119/120, 14467 Potsdam

nachsorge@klinikumwb.de


Lageplan

 

Portraitfoto Dr. med. Mona Dreesmann

„Bei Epilepsien und anderen neurologischen Krankheiten sowie bei Entwicklungsstörungen und chronischen Erkrankungen sind wir für Sie da und stehen Ihnen mit unserem multidisziplinären Behandlungsteam sehr gerne zur Seite. Wir freuen uns auf Dich und Deine Familie!“

Dr. med. Mona Dreesmann, Chefärztin

Auf dem neuesten Stand

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wir bieten unseren Mitarbeitenden sowie interessierten Kolleg*innen aus anderen Kliniken und dem niedergelassenen Bereich regelmäßig Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Hierzu führen unsere Ärzt*innen sowie Expert*innen selbst interne und externe Veranstaltungen durch. Zudem verstehen wir uns als Ausbildungszentrum für Ärzt*innen außerhalb unseres Klinikums und nehmen regelmäßig an nationalen und internationalen Kongressen und Symposien teil, um auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu bleiben.

Unsere Klinik bringt sich aktiv in die Ausbildung von jungen Kolleg*innen ein. Falls Sie die Weiterbildung zur Fachärztin bzw. zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit Schwerpunkt Neuropädiatrie, EEG-Ausbildung und Epileptologie-Ausbildung an unserem Haus durchlaufen oder sich für den Schwerpunkt Neuropädiatrie entscheiden, freuen wir uns, Sie in unserem Team zu begrüßen.

Unsere Weiterbildungs-Ermächtigungen:

  • Schwerpunkt Neuropädiatrie (36 Monate)
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie (6 Monate)
  • Zertifikat EEG
  • Zertifikat Epileptologie
  • Klinische Neuropsychologie (36 Monate)

Wir sind Ausbildungspartner für die Ausbildungsberufe:

  • Gesundheits- und Krankenpflegefachkraft (m/w/d)
  • Medizinischer Fachangestellter (m/w/d)
  • Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik (m/wd)
  • Physiotherapie

Unsere Qualität zeichnet uns aus