Nun sind alle Musikinstrumente da!

Unsere Spendenaktion "Die Region hilft helfen" hatte für die Musiktherapie insgesamt 8.000€ an Spendengeldern sammeln können. Diese Spenden sind nun gut investiert!

 

Andreas Horn vom Potsdamer "Musik Oehme" brachte am Dienstag, 3. September, noch die letzten Instrumente vorbei. Auch ein extra Schrank für die Unterbringung der vielen kleinen und großen Instrumente steht dem SPZ nun zur Verfügung.

 

Und: "Musik Oehme" überraschte die Musiktherapeutin Sabine Stein beim Fototermin gleich noch mit einem Scheck in Höhe von 250€!

 

Wir freuen uns im Namen aller Kinder sehr und danken Ihnen allen, die Sie dies möglich gemacht haben!  

Unsere Unterstützer

Das Team v.l.:

Prof. Dr. Erler, Chefarzt | Kevin Kuske, Bob-Olympiasieger | Christian Ulmen, Schauspieler | Jens Herrman, Chefredakteur BB RADIO | Alexander Knappe, Sänger | Dr. Mona Dreesmann, Leitung SPZ | Bernd Schneider, Chefredakteur BlickPunkt

 

Mehr zum Foto-Hintergrund -->

Spende der Jungen Union

Wir sagen DANKE für die Spende der Jungen Union! 

 

Jedes Jahr backen die Mitglieder Weihnachtsplätzchen und bringen diese auf der Brandenburger Straße unter dem Motto "Spende gegen Plätzchen" an die Passanten.

600€ sind auf diese Weise zusammengekommen und helfen, den Spendentopf für das SPZ weiter zu füllen.

 

Herzlichen Dank im Namen unserer kleinen und größeren Patienten!

 

 

Die Überbringer (v.l.):

Maximilian Adams (JU), Götz Friederich, Clemens Viehrig (beide Stadtverordnete Potsdam CDU), Dr. Mona Dreesmann, Matthias Finken (Fraktionsvorsitzender Potsdam CDU), Anna Lüdcke (Vorsitzende JU Potsdam)

2018: Musikinstrumente für das SPZ

In diesem Jahr engagiert sich die Spendenaktion "Die Region hilft helfen" www.dieregionhilfthelfen.de vom Klinikum Westbrandenburg, dem BB RADIO, dem BlickPunkt sowie dem PreussenSpiegel (in Zusammenarbeit mit dem Freundes- und Förderkreis Klinikum Ernst von Bergmann) für das Sozialpädiatrische Zentrum Potsdam -->SPZ 

 

Genauer: wir sammeln Spenden für Musikinstrumente, um eine Musiktherapie am SPZ starten zu können.

 

 

 
Musiktherapie

Musik kann unsere Stimmungen verstärken, das Gemüt erheitern und bereitet viel Freude beim gemeinsamen Musizieren. Und Musiktherapie kann im Rahmen einer ganzheitlichen entwicklungsfördernden Therapie bei Kindern eingesetzt werden.

 

Musiktherapie wird fast immer gut angenommen, da Musik bei eigentlich jedem großen und kleinen Menschen auf „offene Ohren“ stößt. Und geht von den Ohren direkt in die Seele. Über diesen positiven Effekt können für die Entwicklung wichtige Effekte erreicht werden.

 

Die Leiterin des SPZ, Dr. Mona Dreesmann, sagt dazu:

„Bei Kindern, die nicht gut Kontakt zu anderen Menschen aufnehmen können, kann man versuchen, mit Musik einen Kontakt herzustellen.

Dann gibt es auch Kinder, die schwer bewegungsgestört sind und beispielsweise nur eine Hand bewegen können. Da ist es ein Erfolg, wenn das Kind etwas bewirken kann -dass es etwa auf eine Trommel schlägt und dabei ein Geräusch entsteht.

Das sind Dinge, die eine Eigenwahrnehmung erzeugen und womit das Kind sich ausdrücken kann. Mit der Musik können Phänomene oder Gefühle entstehen, die es nirgendwo sonst gibt. Das wäre für unsere Kinder im SPZ ein ganz tolles Angebot!“

 

Das ausführliche Interview finden Sie auf der Seite www.dieregionhilfthelfen.de