Im Bereich der Gastroenterologie und Hepatologie behandeln wir Kinder und Jugendliche aller Altersstufen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der zugehörigen Drüsen (Leber und Bauchspeicheldrüse), der Gallenwege sowie bei Ernährungsproblemen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Die Betreuung erfolgt je nach Krankheitsbild ambulant, tagesstationär oder stationär. 

Um die Ursache der Beschwerden zu finden, stehen uns alle diagnostischen Möglichkeiten eines modernen Krankenhauses zur Verfügung. Die Mitaufnahme eines Elternteils (Rooming-In) ist bei uns selbstverständlich.

Zu unserem Team gehören neben speziell ausgebildetem Pflegepersonal auch Ernährungsberaterinnen sowie eine Psychologin. Um Erkrankungen bestmöglich zu therapieren, arbeiten wir eng mit niedergelassenen Ärzt*innen sowie mit anderen Kliniken unseres Krankenhauses zusammen.

So erreichen Sie uns

Kontaktinformationen

Gastroenterologie

Dr. med. Stefan Trenkel

kindergastro-potsdam@klinikumwb.de

Charlottenstraße 72, 14467 Potsdam


Lageplan

Administration und Rezepte

Beate Gransee

0331 241-35938

Unsere Behandlungsschwerpunkte

Die Gastroenterologie am Klinikum Westbrandenburg in Potsdam bietet Kindern aller Altersstufen mit Magen-Darm-Erkrankungen eine spezialisierte Betreuung an. Unser medizinischer Schwerpunkt liegt auf der Therapie von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulzerosa) sowie Zöliakie.

  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa)
  • Zöliakie
  • Kurzdarmsyndrom
  • Verstopfung (Obstipation)
  • gastro-ösophageale Refluxerkrankung
  • Durchfallerkrankungen
  • Bauchschmerzen
  • Gedeihstörung
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten bzw. -allergien
  • Bakterielle Fehlbesiedelung des Dünndarm (SIBO = short bowel bacterial overgrowth)
  • angeborene und erworbene Lebererkrankungen (Fettlebererkrankung, Autoimmunhepatitis, infektiöse Hepatitiden, Gallengangsatresie u.a.)
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (akute oder chronische Pankreatitis)
  • moderne hochauflösende Video-Endoskopie des oberen und unteren Verdauungstraktes
  • Videokapselendoskopie
  • interventionelle Endoskopie (PEG-Anlage, Polypektomie, Fremdkörperentfernung, Bougierung und Dilatation, Blutungsstillung)
  • 24-pH-Metrie mit Impedanzmessung
  • Leberbiopsie
  • H2-Atemteste bei Verdacht auf Kohlenhydratmalabsorption (Fruchtzucker, Milchzucker, Traubenzucker, Laktulose u.a.)
  • 3-Stufen-Rektum-Saugbiopsie bei Verdacht auch Morbus Hirschsprung
  • Ernährungsberatung und Ernährungstherapie
  • enterale und heimparenterale Ernährung
  • Biologika- und Eiseninfusionen in der Tagesklinik

Auf dem neuesten Stand

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wir bieten unseren Mitarbeitenden sowie interessierten Kolleg*innen aus anderen Kliniken und dem niedergelassenen Bereich regelmäßig Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Hierzu führen unsere Ärzt*innen sowie Expert*innen selbst interne und externe Veranstaltungen durch. Zudem verstehen wir uns als Ausbildungszentrum für Ärzt*innen außerhalb unseres Klinikums und nehmen regelmäßig an nationalen und internationalen Kongressen und Symposien teil, um auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu bleiben.

Unsere Klinik bringt sich aktiv in die Ausbildung von jungen Kolleg*innen ein. Falls Sie die Weiterbildung zur Fachärztin bzw. zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin an unserem Haus durchlaufen oder sich für die Zusatzweiterbildung Kinder- und Jugend-Gastroenterologie interssieren, freuen wir uns, Sie in unserem Team zu begrüßen.

Unsere Weiterbildungsbefugnis

  • Zusatzweiterbildung Kinder- und Jugend-Gastroenterolgie